Herzlich willkommen
beim Schussentaler Tauschring!



Das Wichtigste in Kürze

Natürlich geht es uns primär um das → Tauschen von Gütern, Selbst­gemachtem und um allerlei Dienst­leistungen.

Das Phänomen Tauschring geht aber weiter: Tausch­ring heißt für viele Mitglieder auch Begeg­nung, Be­ziehung und Kom­mu­ni­ka­tion, denn man lernt sich kennen und schätzen und stel­lt bei Be­darf das eine oder an­de­re → Projekt zu­sam­men auf die Beine.

Und wie ich mich in den Tauschring über den bloßen Tauschhandel hinaus einbringe, das hängt von mir ab, was ich will und was ich kann.

Natürlich geht es normalerweise schneller, wenn ich beispielsweise Möbel oder Werkzeug brauche, dass ich dann in den Baumarkt gehe. Und beim Tauschring?

Beim Tauschring trifft man sich persönlich und bei der Tauschaktivität

können nette Gespräche bei Tee oder Kaffee  entstehen.

 

 

 


 

Ablauf der Tauschringabende

Organisatorisches → Bekanntgabe von Angeboten und Nachfragen → Tauschen

Die Preise für eine Dienst­leistung oder für ge­tauschte Waren wer­den in Schussen­talern ver­ein­bart und nor­ma­ler­weise per Internet über­wiesen (auf der Internet-Platform → "Obelio", wo jedes Mit­glied des Tausch­rings ein Konto hat).

Der Wert für eine Arbeitsstunde liegt bei 20 Schussentalern.

Bei den monatlichen Treffen geben die Teil­nehmer ihre Angebote und Nachfragen bekannt, ebenso → per Internet bzw. in der Tauschzeitung.